Das IT- Unternehmen Evoc Intelligent Technology bringt 50 neue Arbeitsplätze nach Düsseldorf
Das chinesische IT-Unternehmen Evoc Intelligent Technology kommt nach Düsseldorf. Die Firma bringt 50 neue Arbeitsplätze mit. Zudem sind Investitionen in Höhe von 5 Millionen Euro geplant. Mittlerweile sind 275 chinesische Unternehmen in der Landeshauptstadt angesiedelt, teilt die Wirtschaftsförderung der Stadt mit.

 

Evoc Intelligent Technology ist weltweit einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der so genannten Embedded Intelligent Platforms (EIP). Das Unternehmen hat nun in Düsseldorf an der Prinzenallee 9 eine Zweigniederlassung, die Evoc Deutschland GmbH, eröffnet. Evoc stehen dort 340 Quadratmeter zur Verfügung.

 

Der neue Standort wurde ganz bewusst in der Nähe der chinesischen Unternehmen Huawei und ZTE gewählt, mit denen Evoc erfolgreich kooperiert. Weitere Kooperationspartner des bereits 1993 gegründeten Unternehmens sind unter anderem das vielfach ausgezeichnetem Technologieunternehmen Lenovo und der Softwareriese Microsoft. Huawei und ZTE hatten selber ihre Europa oder Deutschlandhauptquartiere vor zwei Jahren von London und München nach Düsseldorf verlagert. Hintergrund dafür bildeten bestehende Kooperationen mit Vodafone.

 

Mit Evoc sind in Düsseldorf, Deutschlands am schnellsten wachsender Chinastandort, nun 275 chinesische Unternehmen angesiedelt. Allein im vergangenen Jahr kamen 51 chinesische Firmen neu hinzu. Wirtschaftsdezernent Wilfried Kruse zeigt sich zufrieden: „Ich bin begeistert, dass unsere erst vor wenigen Jahren ins Leben gerufene China-Kampagne China goes DUS! solche Früchte trägt. Mit jetzt 275 Unternehmen vor Ort hat sich Düsseldorf zu Deutschlands am schnellsten wachsenden China Standort gemausert. Ebenso erfreulich ist aber auch die Tatsache, dass Düsseldorf als Standort für die Informations-Telekommunikationstechnologien solche Synergien bietet, dass ein Unternehmen das andere hierher zieht. Vodafone kooperiert mit Huawei, ZTE kommt direkt hinterher und nun kommt Evoc aufgrund der Kooperation mit beiden.“

 

Hintergrund: Embedded Intelligent Platforms

Bei Embedded Intelligent Platforms handelt es sich um eingebettete (englisch: embedded) Systemlösungen in Form von speziellen Computern, die in ein bereits bestehendes technisches System integriert werden, um dieses zu steuern, zu regeln oder zu überwachen. Eingebettete Systeme kommen dabei – meist unsichtbar für den Benutzer – etwa im Transportwesen, bei der Stromversorgung, der Telekommunikation, dem Finanzwesen, in der Spieleindustrie, der Medizin, der Energiebranche oder in Netzwerken zum Einsatz.

 

29.12.2009 Quelle: China-Kompetenzzentrum Düsseldorf http://www.china-goes-dus.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.