30/10/2022

In welchem Jahr sind die chinesischen Wissenschaftler zum ersten Mal in der Antarktis angekommen? Wann hat China die erste ständige wissenschaftliche Forschungsstation in der Antarktis gebaut? Beo und Mengyu erzählen Ihnen heute die Forschungsgeschichte Chinas in der Antarktis. 

https://german.cri.cn/2022/10/28/VIDE7uLdixB7GbNXjxEwGJl8221028.shtml

In der ablehnenden Kritik von Chinas autoritärem politischem System ist sich der Westen einig. Dabei verkennt er, dass die meisten Chinesen die Verdienste der Kommunistischen Partei hochschätzen. Xi Jinpings Planwirtschaft 4.0 geniesst breite Unterstützung.

https://www.nzz.ch/meinung/uli-sigg-unser-dilemma-mit-der-volksrepublik-china-ld.1647453?ga=1&kid=nl165_2021-9-27&mktcid=nled&mktcval=165_2021-09-28

Die chinesische Botschaft in der Schweiz und das chinesische Generalkonsulat in Zürich sind darauf aufmerksam geworden, dass der in der jüngsten Zeit veröffentlichte sogenannte «Akademische Bericht» die regulären Tagesgechäfte, Arbeits- und Studienalltag der Botschaft und des Generalkonsultas, der Auslandchinesinnen und -chinesen, der chinesischen Studierenden im Ausland und der betroffenen Institutionen sowie deren Kontaktaufnahme mit Externen pan-politisiert und diffamiert hat. Solche Berichte sind von absurden Behauptungen inkl. «Verschwörungstheorien» und «Infiltrationstheorien» angefüllt, schaden den legitimen Rechten und Interessen der Chinesinnen und Chinesen in der Schweiz. Darüber hinaus werden reguläre Austausche sowie Zusammenarbeit zwischen China und der Schweiz untergraben. In Bezug darauf verurteilen wir solche Versuche zutiefst und protestieren dagegen mit Nachdruck.

http://ch.china-embassy.org/ger/dssghd_2/t1846292.htm

The giant pandas, you might think it’s still an endangered species. But the good news is, populations are on the rise, due to enormous efforts by Chinese conservation programs, using new breeding technology. By actively guiding adult pandas to mate, more and more panda babies are being born.

Link to Amazing China: Tree Climbing Lesson

Im Vorfeld des Neujahrstags hat der chinesische Staatspräsident Xi Jinping durch die China Media Group und das Internet eine Neujahrsansprache für 2020 gehalten. Xi sagte in einer Rede, das Jahr 2020 sei das letzte Jahr zur Verwirklichung des umfassenden Aufbaus einer Gesellschaft mit bescheidenem Wohlstand und der Erfüllung des 13. Fünfjahresplans.
http://german.cri.cn/aktuell/alle/3250/20191231/400891.html

Am 26.11.2019 veröffentlichte die Schweizer Landesregierung auf ihrer Webseite ein Communiqué in Bezug auf Xinjiang, in dem sie Besorgnis über die Situation in Xinjiang zum Ausdruck brachte. Solche mikrofonartige Vorgehensweise in Diplomatie vonseiten der Schweiz stellt eine eklatante Einmischung in die chinesische Innenpolitk dar. Die chinesische Botschaft äussert hiermit zutiefst betroffen, unzufrieden und entschlossen dagegen, und legt eine Standpunktabklärung nachfolgend dar.

http://ch.china-embassy.org/ger/sghd/t1719653.htm

In der Geschichte hatten die Menschen im nordwestchinesischen Gebiet Xinjiang selten Kontakt mit den Bewohnern des Qinghai-Tibet-Plateaus, und das obwohl beide Regionen benachbart sind. Doch dank einer neuen Eisenbahnverbindung kommen sie sich bald näher. Die Golmud-Korla-Eisenbahn verbindet die kreisfreie Stadt Golmud in der nordwestchinesischen Provinz Qinghai und die Stadt Korla im Zentrum des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang. Diese Strecke wird auch als Neue Seidenstraße in der Wüste bezeichnet. 

Die Golmud-Korla-Eisenbahn hat eine Gesamtlänge von 1214 Kilometern und geht voraussichtlich im Jahr 2020 in Betrieb. Die Hauptstruktur der Bahnstrecke in der Provinz Qinghai ist im Mai abgeschlossen worden.

http://german.china.org.cn/txt/2019-05/29/content_74835307.htm

Die USA, die einen Handelskrieg gegen China führen, laufen Gefahr, die Versorgung mit Materialien zu verlieren, die für die Aufrechterhaltung ihrer technologischen Stärke unerlässlich sind.

http://german.china.org.cn/txt/2019-05/30/content_74839143.htm

Mit dem Projekt der neuen Seidenstraße könnte sich eine alte Prophezeiung Mao Zedongs erfüllen. Die staatlichen Direktinvestitionen belaufen sich seit 2015 auf 30 Milliarden Dollar, während chinesische Unternehmen Bauverträge im Wert von 189 Milliarden Dollar im Portfolio haben und 145 Milliarden für in 60 Ländern erbrachte Leistungen einnahmen.

Bericht aus „Der Freitag“

Der chinesische Yuan befindet sich künftig in gleicher Gesellschaft wie etwa der US-Dollar und der Euro: Er zählt künftig als fünfte globale Leitwährung. Für China ist die beschlossene Ausweitung strategisch wichtig.

Der chinesische Yuan ist seit diesem Samstag neben dem US-Dollar, dem Euro, dem japanischen Yen und dem britischen Pfund offiziell die fünfte Weltwährung. Der Internationale Währungsfonds (IWF) nahm den auch als Renminbi bekannte Yuan in den sogenannten Währungskorb auf. Für China, das wegen seiner Währungspolitik bereits mehrfach in die Kritik geriet, ist die Kür des Yuan zu einer der Weltreservewährungen ein Meilenstein im Bemühen um die Anerkennung des Landes als globale Wirtschaftsmacht.

Der IWF hatte die Aufnahme des Yuan im vergangenen Jahr angekündigt. Mit größeren Auswirkungen auf die Finanzmärkte wird daher nicht gerechnet. Der Währungskorb bildet die Werte-Grundlage für die Kunstwährung des Fonds, die Sonderziehungsrechte (SZR). Über diese werden die Beiträge der IWF-Mitglieder (Quoten), wie auch ihre Kreditmöglichkeiten beim Fonds bemessen.